Der Bundesverband Deutscher Stahlhandel AG, kurz BDS AG, ist ein seit fast fünf Jahrzehnten etablierter Fachverband mit Schwerpunkt auf Kommunikation, Research und Weiterbildung. Neben zahlreichen Seminaren an unterschiedlichen Orten bietet der BDS AG auch ein Fernstudium zum Betriebswirt Stahlhandel an. Das dreijährige Fernstudium ist nach DIN EN ISO 9001:2008 zertifiziert und bei der Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) zugelassenes Angebot zur Erlangung des Titels Betriebswirt Stahlhandel (BDS).

Das Fernstudium zum/zur Betriebswirt/in mit der Werk-stoffbezogenen Variante BDS (Stahl) ist eine Alternative zum Hochschulstudium. Die Kombination „Lehre plus berufsbegleitendes Studium“ gilt als sehr Karriere fördernd. Dabei müssen die Unternehmen nicht auf die studierenden Mitarbeiter verzichten. Der Praxisbezug sichert eine optimale Qualifikation und der Theorie-Anteil wird in Grenzen gehalten. Das Fernstudium hat das gleiche Qualitätsniveau wie ein Hochschulstudium. Das Fernstudium nutzt die elektronische Bildungsplattform OPAL und damit digitale Lernformen, die wirtschaftlicher sind als Althergebrachtes.

Der Bundesverband Deutscher Stahlhandel BDS AG bietet ein dreijähriges nach DIN EN ISO 9001:2008 zertifiziertes und bei der Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) zugelassenes Fernstudium zum Betriebswirt/in Stahlhandel an.

Der Bundesverband Deutscher Stahlhandel AG (BDS AG) besteht seit etwa 50 Jahren und ist der Interessenverband der deutschen Stahldistribution, die für zwei Drittel der Marktversorgung mit Stahl in Deutschland zuständig ist. Der Zweck des Unternehmens ist die Erbringung von Dienstleistungen für Unternehmen der Stahldistribution in den Bereichen Kommunikation, Research und Berufsbildung. Auf dem Sektor der Berufsbildung werden zahlreiche vor Ort Seminare zur Weiterbildung angeboten. Die BDS AG bietet aber auch berufsbegleitend ein Fernstudium zum Betriebswirt Stahlhandel (BDS) an.

Das Fernstudium zum Betriebswirt Stahlhandel (BDS) ist ein dreijähriges Studium, das nach DIN EN ISO 9001:2008 zertifiziert ist und auch bei der Zentralstelle für Fernunterricht (ZFU) als Angebot der beruflichen Fort- und Weiterbildung zugelassen ist.

Das Fernstudium wurde bisher von rund 500 Personen absolviert, was für diese Personen einen Sprung auf der Karriereleiter bedeutete. Aber auch die Unternehmen profitieren von qualifizierten und motivierten Mitarbeiter/innen bei der schwierigen Marktlage und der immer größer werdenden Komplexität der Ausgaben.

Voraussetzungen für das Fernstudium sind mindestens eine abgeschlossene Berufsausbildung mit zum Zeitpunkt der Abschlussprüfung mindestens fünf Jahren Berufspraxis, eine studienbegleitende Berufstätigkeit in der Branche und ein internetfähiger Arbeits-/Lernplatz.

Das Fernstudium beginnt am Anfang des dritten Quartals jeden Jahres. Während des Fernstudiums müssen sechs Präsenzphasen von insgesamt rund 24 Tagen absolviert werden, die aus Seminaren und Prüfungen bestehen. Die Wissensvermittlung erfolgt über gut 60 Stunden-Modle, die quartalsweise über OPAL zur Verfügung stehen. Der Lernerfolg muss bei drei Prüfungen, je schriftlich und mündlich, sowie in Form einer Studienarbeit nachgewiesen werden. Die Seminare und Prüfungen finden häufig auch an Wochenenden an unterschiedlichen Standorten in Deutschland statt.

Die einzelnen Studienelemente entfallen auf die zwölf Studienquartale der drei Studienjahre. Die Präsenzphasen sind den Einheiten des Selbststudiums jeweils vorangestellt. Die Arbeitseinteilung innerhalb der einzelnen Quartale ist die Verantwortung des Studierenden. Lösungen zu den vorgeschriebenen Aufgaben müssen an Ende eines Quartals eingereicht werden.

Nach dem Fernstudium ist der Studierende zur Losung von neuen und komplexen Aufgaben, zur eigenverantwortlichen Steuerung von Prozessen sowie zum Umgang mit häufigen und unvorhersehbaren Veränderungen in einem strategieorientierten beruflichen Betätigungsfeld gemäß dem deutschen Qualifikationsrahmen fähig.

Die Fachkompetenzen bestehen aus Wissen und Fertigkeiten sowie personaler Kompetenz zur selbstständigen Arbeit und in Teams. Unterrichtet wird in den Fachbereichen Technik, insbesondere Werkstoff- und Produktkunde, Wirtschaft, insbesondere kaufmännische Fähigkeiten und Führungsfähigkeit, sowie Methoden der Selbst- und Sozialkompetenz.
Die Studiengebühren bzw. Kosten für das Fernstudium betragen insgesamt 18.810 Euro. Eine Finanzierung auf Raten ist Möglich. Auch ist die Wahrscheinlichkeit hoch, ein Stipendium zu erhalten. Ein Zuschuss oder eine Förderung durch verschiedene staatliche Stellen oder den Arbeitgeber ist möglich.

BDS AG Details

Alphabetisch:
2,5 rating

Schreiben Sie einen Kommentar

Ihre E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Beste Fernschulen
Laudius Fernstudium
Laudius Fernstudium

Fernbildung in vielen unterschiedlichen Bereichen

Allensbach University
Allensbach University

Fernstudium im Wirtschaftsbereich auch ohne Abitur

WINGS
WINGS

Fernstudium und Fernweiterbildung an der Hochschule Wismar in unterschiedlichen Bereichen

SGD
SGD

Fernbildung in vielen Bereichen an einer der bekanntesten Fernschulen

Wilhelm Büchner Hochschule
Wilhelm Büchner Hochschule

Studium und akademische Weiterbildung in den Bereichen Technik und Wirtschaft

Fernstudiumo.de
© Copyright 2019-2021 Fernstudiumo.de - das Portal für Fernstudien in Deutschland